STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 040 (The small sailboat)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

40. Das kleine Segelschiff


Endlich Ferien! Jörg hatte sich schon riesig darauf gefreut. Ausschlafen wollte er und viel Zeit für sein Hobby haben.

Mit Begeisterung baute er tagelang an einem Segelschiff. Er durfte sogar in die Werkstatt seines Vaters. Zuletzt bemalte er das Schiff mit roter und blauer Farbe und an die drei Masten hängte er weiße Segel. Stolz ging er mit seinem kleinen Schiff an den Strand und ließ es mit Freude in den Wellen segeln. Dabei hatte er gar nicht bemerkt, dass ihn eine Bande beobachtete und immer näher kam.

Junge: "Hast das Ding wohl selbst gebastelt? Das lassen wir jetzt mal segeln."

Bevor Jörg nur ein Wort sagen konnte, bekam er einen Stoß und landete im Schilf. Bis er wieder hochkam, waren sie weg und sein Schiff auch.

Den Tränen nahe ging er nach Hause.

Vater: "Ich werde dir ein neues kaufen."

Jörg: "Ach, Vater, ich will aber viel lieber mein Selbstgebautes."

Wochen vergingen. Eines Tages entdeckte Jörg in einem Schaufenster ein Schiff.

Jörg: "Vater, das ist mein kleines Segelschiff!"

Vater: "Weißt du das genau?"

Jörg: "Ja, ganz genau. Siehst du nicht das Zeichen am Bug?"

Jörg stürmte in den Laden und auf die Verkäuferin zu:

Jörg: "Dieses Schiff gehört ihnen gar nicht. Das gehört mir."

Jörgs Vater erklärte der fassungslosen Frau alles und sie sagte zuletzt:

Verkäuferin: "Nun, ich habe dieses Schiff einigen Jungs abgekauft. Ich mache dir einen Vorschlag: Ich gebe dir das Schiff zu dem Preis, für den ich es gekauft habe."

Jörg war einverstanden und bezahlte mit seinem Geld das Schiff, das er gebaut hatte.

Auf dem Heimweg sagte er:

Jörg: "Kleines Schiff, jetzt gehörst du mir zweimal. Einmal habe ich dich gemacht, zum andern Mal habe ich dich gekauft."

Vater: "Gehörst du Gott auch zweimal?"

Jörg: "Wieso zweimal?"

Vater: "Nun, Gott hat uns Menschen gemacht, aber dann sind wir durch das Böse von Gott weggekommen. Als Jesus am Kreuz starb, hat er mit seinem Leben bezahlt, damit wir wieder Gott gehören."

Jörg: "Und wie kann ich wissen, dass ich Gott zweimal gehöre?"

Vater: "Bitte Jesus, dass er dir alles Unrecht vergibt und dass er in dein Leben kommt, dann bist du Gottes Kind und als Gotteskind gehörst du Gott zweimal."


Personen: Erzähler, Junge, Jörg, Vater, Verkäuferin

Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 12, 2018, at 04:02 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)