STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 084 (The mysterious dream 2)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

84. Der geheimnisvolle Traum 2


König Nebukadnezar konnte nicht mehr schlafen. Nervös wälzte er sich von einer Seite auf die andere. Dann rief er seinen Diener. (Glocke)

Diener: "Der König lebe ewig. Was soll ich tun?"

König: "Rufe sofort alle Ratgeber und Traumdeuter hierher."

(Stimmengewirr, Schritte, Stille)

König: "Ich hatte einen Traum, der mich völlig durcheinander gebracht hat. Sagt mir, was der Traum bedeutet."

Diener: "Der König erzähle uns seinen Traum, dann werden wir alles erklären."

König: "Nein, ihr müsst mir den Traum sagen. Ich bestehe darauf. Wenn ihr das tut, werde ich euch reich beschenken. Wenn nicht, dann lasse ich euch töten."

Diener: "Wenn wir den Traum wissen, dann sagen wir euch seine Bedeutung."

König: "Faule Ausrede. Ihr wollt nur Zeit gewinnen."

Diener: "Was der König fordert ist unmöglich. Kein Mensch kann deinen Traum wissen. Träume erklären, das können wir."

König (wütend): "Ich lasse euch umbringen!"

Sogar Daniel und seine Freunde waren davon betroffen. Doch Daniel fürchtete sich nicht. Als er den Grund für den strengen Befehl erfahren hatte, ging er in sein Haus und erzählte alles seinen Freunden.

Daniel: "Wir müssen beten. Unser Gott weiß alles. Er kann mir das Geheimnis sagen."

Gott war der einzige, der helfen konnte. Und er half. Nachts erfuhr Daniel von Gott den Traum.

Daniel: "Du bist ein wunderbarer Gott. Ich danke dir. Du weißt alle Dinge. Du hast unser Gebet erhört."

Daniel ließ sich zum König führen.

König: "Kannst du mir wirklich den Traum sagen?"

Daniel: "Was der König verlangt, das kann kein Mensch. Aber es gibt einen lebendigen Gott, der kann Geheimnisse offenbaren. Er hat dir in deinem Traum gesagt, was in der Zukunft geschehen wird. Der König hat von einer riesigen Statue geträumt. Sie war zum Erschrecken. Der Kopf war aus reinem Gold. Das ist dein Reich. Es ist das größte und mächtigste. Aber was du sonst gesehen hast, das weist darauf hin, dass die Königreiche nach dir immer kleiner werden. Zuletzt wird das Reich geteilt. Doch zur gleichen Zeit wird Gott sein Reich errichten. Gottes Reich wird immer bleiben. Es ist ewig. Dieser Traum ist wahr."

König: "Dein Gott ist der König aller Könige."

Den König beeindruckte diese Traumdeutung. Er machte Daniel sehr reich und überhäufte ihn mit Geschenken.

Und was er dann machte, erfährst du im nächsten Hörspiel.


Personen: Erzähler, Nebukadnezar, Traumdeuter, Daniel, Diener

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 13, 2018, at 09:28 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)