STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 076 (Three lies in one night)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

76. Drei Lügen in einer Nacht


Petrus: "Nein, das stimmt nicht! Niemals werde ich das machen."

Manchmal könnte man denken, dass er ein Angeber war, aber ich glaube trotzdem, dass Petrus es ernst meinte.

Petrus: "Das kann mir doch nicht passieren."

Hast du nicht auch schon so gedacht? Petrus war von sich überzeugt, damals in jener Nacht, als er mit Jesus und den anderen Jüngern ging. Dunkel war es und die Stimmung gedrückt, als Jesus plötzlich stehen blieb und mit ihnen redete.

Jesus: "Heute Nacht werdet ihr euch alle über mich ärgern und mich im Stich lassen."

Petrus: "Niemals. Und wenn sich alle über dich ärgern werden, ich auf keinen Fall."

Jesus kennt die Herzen.

Jesus: "Petrus, ich kenne dich. Bevor der Hahn kräht, wirst du dreimal behaupten, dass du mich nicht kennst."

Petrus: "Herr Jesus, niemals werde ich das tun, lieber will ich mit dir sterben."

Die andern sagen das gleiche. Doch Jesus kennt sie besser.

Schon kurze Zeit später, als Jesus von seinen Feinden gefesselt abgeführt wird, verlassen ihn alle. Petrus hat auch Angst. Aber mit großem Abstand folgt er Jesus nach, denn er möchte sehen, was sie mit ihm machen.

Petrus: "Wo führen sie ihn denn hin? In den Palast des Hohenpriesters. Und ich? Nur nicht auffallen, damit sie mich nicht auch noch schnappen."

Petrus setzt sich zu den Feinden seines Herrn. Mit ihnen wärmt er sich an einem Feuer im Hof. Ob das der richtige Platz ist? Ein Freund von Jesus bei denen, die Jesus hassen?

1. Dienerin: "Sag mal, du kommst mir irgendwie bekannt vor. Bist du nicht auch mit Jesus gegangen?"

Petrus: "Ich? Wie kommst du darauf? Ich verstehe überhaupt nicht, wovon du redest."

2. Dienerin: "Schaut mal, der gehört auch zu diesem Jesus."

Petrus: "Das ist nicht wahr. Ich kenne Jesus überhaupt nicht."

Knecht: "Das kann jeder sagen. Natürlich warst du bei Jesus. Deine Sprache verrät dich doch."

Petrus: "Hört auf mit dem Quatsch. Ich kenne Jesus nicht." (Hahn kräht)

Erschrocken schaut sich Petrus um. In diesem Moment wird Jesus vorbeigeführt. Jesus sieht ihn traurig an. Dieser Blick geht Petrus durch und durch. Er denkt an das, was Jesus vor ein paar Stunden gesagt hat.

Petrus hatte versagt. Das tat ihm sehr leid. Er ging hinaus und weinte sehr. Ob er wusste, dass Jesus ihn trotzdem noch liebt?


Personen: Erzähler, Jesus, Petrus, zwei Dienerinnen, Knecht

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 13, 2018, at 09:10 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)