STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 013 (Gifts for Jesus)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

13. Geschenke für Jesus


Thomas schaute zu, wie sein Großvater Krippenfiguren schnitzte. Ganz echt sahen sie aus: die Hirten, Josef und Maria mit dem Jesuskind. Vom Zuschauen wurde Thomas müde und schlief am Tisch ein.

Er träumte vom Stall in Bethlehem. Oh, dachte Thomas, jetzt kann ich ganz nahe an die Krippe gehen.

Er tat es und wurde plötzlich ganz traurig. Da redete Jesus mit ihm.

Jesus: "Warum bist du so traurig?"

Thomas: "Weil ich dir nichts mitgebracht habe."

Jesus: "Sei nicht traurig. Nur drei Dinge möchte ich gerne von dir haben."

Thomas: "Ich schenke dir alles, was ich habe. Meine elektrische Eisenbahn, meine Computerspiele und …"

Jesus: "Nein, das will ich nicht von dir, dazu bin ich nicht vom Himmel auf die Erde gekommen."

Thomas: "Was denn?"

Jesus: "Schenke mir deine letzte Mathearbeit!"

Thomas: "Aber da steht doch eine Fünf drunter."

Jesus: "Gerade deshalb will ich sie haben. Bringe mir immer alles, wo ungenügend darunter steht, dein ganzes Leben lang. Willst du?"

Thomas: "Ja, das will ich."

Jesus: "Als zweites Geschenk möchte ich dein Müslischälchen."

Thomas: "Das kann ich dir nicht schenken, das habe ich zerbrochen."

Jesus: "Gerade deshalb will ich es haben. Bringe mir immer alles, was du im Leben zerbrochen hast. Ich kann es wieder heil machen. Willst du?"

Thomas: "Ja."

Jesus: "Nun noch mein dritter Wunsch: Thomas, ich möchte die Antwort, die du deiner Mutter gegeben hast, als sie dich fragte, wie dein Müslischälchen kaputt gegangen ist."

Da begann Thomas bitterlich zu weinen und schluchzte.

Thomas: "Ich, ich habe sie angelogen."

Jesus: "Thomas, deine Lügen, deinen Trotz, alles Böse darfst du zu mir bringen, dein ganzes Leben lang. Ich vergebe dir und will dir helfen so zu leben wie es richtig ist. Ich will immer mit dir gehen und dir den richtigen Weg zeigen. Willst du?"

Und ob Thomas wollte. Von da an glaubte er an Jesus und hörte auf ihn.


Personen: Erzähler, Thomas, Stimme von Jesus

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 12, 2018, at 02:41 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)