STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 027 (Jesus dies on the cross)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

27. Jesus stirbt am Kreuz


Kind: "Ich finde das gemein von Judas, dass er Jesus verraten hat."

Kind: "Warum hat Jesus nicht gekämpft? Er hätte sich doch befreien können."

Das stimmt, er hätte es gekonnt, aber es musste so kommen.

Kind: "Das verstehe ich nicht."

Der Sohn Gottes kam in die Welt, um für unsere Sünden zu sterben. Durch Ungehorsam und Schuld sind alle Menschen von Gott getrennt. Und die Strafe dafür ist der Tod. Diese Strafe wollte Jesus auf sich nehmen und uns die Gemeinschaft mit Gott wieder schenken.

Kind: "Ach so ist das."

Beim Richter lag die letzte Entscheidung. Immer wenn das Volk die Befreiung aus Ägypten feierte, gab er einen Gefangenen frei.

Pilatus: "Wen soll ich euch in diesem Jahr freigeben? Jesus oder Barabbas?"

Eigentlich wollte Pilatus lieber Jesus freigeben und nicht den Mörder, deshalb fragte er noch einmal:

Pilatus: "Wollt ihr lieber Barabbas oder lieber Jesus?"

Volk: "Wir wollen Barabbas! Barabbas!"

Pilatus: "Und was soll ich mit Jesus machen?"

Volk: "Kreuzige ihn! Kreuzige ihn!"

Und so kam es. Der Sohn Gottes trug auf dem verwundeten Rücken das schwere Holzkreuz auf den Berg Golgatha, um daran für uns zu sterben. Er hat die Todesstrafe, die wir verdient haben, freiwillig auf sich genommen. Sechs Stunden hing Jesus am Kreuz und bevor er starb sagte er die drei wichtigsten Worte der Welt:

Jesus: "Es ist vollbracht!"

Dann machte Jesus die Augen zu und starb für die Sünden der ganzen Welt.

Jeder, der das glaubt, hat wieder Gemeinschaft mit Gott und das ewige Leben. Glaubst du das?

Als der Sohn Gottes starb, wurde es mitten am Tag stockdunkel und ein Erdbeben erschütterte alles. Erschrocken sagte der Hauptmann:

Hauptmann: "Das ist wirklich Gottes Sohn gewesen!"

Am Abend wurde Jesus in ein Felsengrab gelegt, aber dort ist er nicht geblieben, das Schönste kommt noch.

Das erzähle ich dir im nächsten Hörspiel.


Personen: Erzähler, zwei Kinder, Pilatus, Volk, Jesus, Hauptmann

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 12, 2018, at 03:13 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)