STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 125 (Deadly arrow 2)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

125. Tödlicher Pfeil 2


Einer hatte den Mut, die Wahrheit zu sagen. Einer gegen 400!

Micha: "König Ahab, Gott will diesen Krieg nicht. Wenn du nicht auf ihn hörst, riskierst du dein Leben."

Ahab: "Habt ihr das gehört? Mein Todesurteil verkündigt er mir. Sofort ins Gefängnis mit ihm."

Für König Ahab war es nicht "in", auf Gott zu hören. Er hatte es sich in den Kopf gesetzt die Stadt Ramoth zu erobern.

Wer nicht auf Gott hört, riskiert sein Leben. Ahabs Spione hatten den Kriegsplan des Feindes abgehört.

Spion: "Wenn ihr gegen Ahab und sein Heer kämpft, dann schießt nicht auf die Soldaten, sondern auf den König."

Doch Ahab war raffiniert.

Ahab: "König Josaphat, ich werde mich verkleiden, aber behalte du deine Königskleider an. Dann wollen wir miteinander in den Kampf ziehen."

König Josaphat ging mit. Das verstehe ich nicht. Warum hörte er nicht auf Gottes Rat? Sonst traf er seine Entscheidungen immer mit Gott.

Der Kampf wurde hart. Und der Feind hatte es nur auf den König abgesehen.

Du kannst dir bestimmt denken was passierte. Denn als der Feind Josaphat in den Königskleidern sah, dachte er, das ist König Ahab und wählte ihn als Zielscheibe. Josaphat schrie um sein Leben. Jetzt merkte er: Wer nicht auf Gott hört, riskiert sein Leben. Josaphat war dem Tod nahe. Aber Gott machte es, dass die Feinde von ihm abließen.

Da spannte ein Soldat ziellos seinen Bogen, schoss den Pfeil ab und verwundete König Ahab schwer. Als die Sonne unterging starb er. Er verlor sein Leben, weil er nie auf Gott gehört hatte.

Und Josaphat hatte einen kräftigen Denkzettel bekommen. Ob er den an die Pinnwand steckte?

Wer nicht auf Gott hört, riskiert sein Leben. König Josaphat hatte sich zu einem Weg ohne Gott überreden lassen. Das tat ihm danach sehr leid.

Auch wenn es bei deinen Freunden und in deiner Clique nicht „in“ ist, auf Gott zu hören, dann sei du wie ein lebendiger Fisch, der mutig gegen den Strom schwimmt. Ganz egal, was andere denken, höre auf Gott. Und lasse dich von Menschen beraten, die ihn kennen und lieben.

Wer nicht auf Gott hört, riskiert sein Leben. Mir macht es Freude, auf Gott zu hören, denn ich weiß, dass er das Beste für mich will.


Personen: Erzähler, Ahab, Micha, Spion

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 13, 2018, at 02:44 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)