STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 116 (Bill‘s special Christmas tree)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

116. Bills besonderer Weihnachtsbaum


Bill: "Das ist schrecklich, alle Weihnachtsbäume sind ausverkauft. Mama, du hast zu lange gewartet."

Mutter: "Ach, ich dachte, wenn wir später gehen, dann sind sie billiger. Du weißt doch, wir haben nicht viel Geld."

Bill: "Rosi hat gestern für einen Baum gebetet. Sie wird enttäuscht sein und die anderen Geschwister auch."

Bill dachte an seinen Vater. Als der noch lebte, hatten sie um diese Zeit längst einen Baum. Doch ohne ihn war vieles anders.

Mutter: "Bill, da ist noch einer. Guten Tag, ich möchte den Baum."

Mann: "Den verkaufe ich nicht, der ist für meine Kinder. Die wären sehr enttäuscht, wenn ich keinen hätte. Frohes Fest!"

Der Mann ging. Bill und seine Mutter hoben die Tannenzweige auf, die herumlagen, und dann gingen sie heim. Vier Mädchen kamen traurig zur Haustür.

Mädchen: "Habt ihr keinen Baum?"

Mutter: "Nein. Es tut mir sehr leid."

Still setzten sich alle zum Abendessen an den Tisch. Rosi war mit Beten dran.

Rosi: "Lieber Herr Jesus, ich hatte dich um einen Baum gebeten. Hast du mich nicht gehört? Mach dir keine Sorgen deswegen, jetzt ist es zu spät. Danke, dass du uns Essen gibst. Amen."

Später, als die Mädchen im Bett waren, hatte Bill eine Idee. Eifrig schnitzte er mit seinem Taschenmesser Kerben in einen Besenstiel und befestigte mit Draht die Tannenzweige daran. Damit der Baum stehenblieb, steckte er ihn in einen Eimer Sand und wickelte braunes Papier darum.

Mutter: "Bill, der Baum sieht schön aus! Das hast du super gemacht. Ich hole die Kugeln und den Engel für die Spitze. Die Mädchen werden staunen."

Rosi freute sich am meisten.

Rosi: "Bill, das ist der schönste Baum, den wir je hatten. Jesus hat mein Gebet doch noch erhört."

Glücklich schmiegten sich alle an die Mutter als sie die Weihnachtsgeschichte vorlas. (blättern in der Bibel)

Mutter: "Und Maria bekam ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe."

Warum hat die Mutter dann auch noch die Geschichte von der Kreuzigung des Herrn Jesus vorgelesen?

Mutter: "Das Kreuz des Herrn Jesus war wirklich ein Baum. Ein viel wichtigerer als ein Weihnachtsbaum. Die Krippe und das Kreuz gehören zusammen. Der Herr Jesus ist auf die Erde gekommen um für uns zu sterben. Ohne das Kreuz wäre Weihnachten umsonst."


Personen: Erzähler, Bill, Mutter, Mann, Mädchen, Rosi

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 13, 2018, at 11:37 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)