STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 045 (The catastrophe 4)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

45. Die Katastrophe 4


Ein Sturm tobte über Haiti. In diesem armen Land hatten Unwetter schon oft die Ernte vernichtet. Orestil, der Zauberdoktor, keuchte bei Nacht und Regen den Berg hinauf. Ein Blitz erhellte die Dunkelheit. Da erkannte er Viktor auf dem Felsen.

Orestil: "Ich werde ihn umbringen. Er ist schuld an allem, weil er immer von Jesus erzählt. Die Geister rächen sich mit diesem Sturm. Ich werde ihn töten und jeder wird denken, dass er abgestürzt ist."

Mit Mordgedanken im Herzen stürmte Orestil voran. Doch plötzlich geriet er in ein tiefes Loch und verrenkte sich das Bein. Er konnte unmöglich weitergehen.

Orestil: "Hilfe! Hilfe!"

Trotz Donner hörte Viktor die Hilferufe. Er wusste nicht, warum der Zauberer hinter ihm her war.

Orestil: "Helfen sie mir. Ich wollte zu meiner großen Tochter, die in den Bergen wohnt."

Ein großer Lügner ist Orestil. Doch Viktor half ihm. Mühsam schleppte er den Verletzten zu einer Hütte, die ihn vor dem Regen beschützte. Ein dumpfes Rollen ließ die beiden aufhorchen. Das war kein Donner. Es hörte nicht mehr auf, sondern wurde lauter und lauter. Der Berg bebte. Riesige Felsbrocken stürzten ins Tal und begruben das Dorf. Orestil war geschockt.

Orestil: "Meine Frau, meine TiFam. Wir müssen ihnen helfen."

Viktor: "Orestil, warum haben sie nicht auf mich gehört? Ich habe sie vor dem Erdrutsch gewarnt! Sie sind schuld daran, wenn ihre Frau und Tochter sterben."

Mühsam schleppte sich Orestil mit Viktors Hilfe zu der Stelle wo einmal sein Haus gestanden hat. Er begann wild in den Erdmassen zu graben. Dann hielt er an.

Orestil: "Meine Frau ist tot. Aber dort, dort bewegt sich etwas, TiFam!"

Er befreite seine Tochter aus dem Schutt und nahm sie auf den Arm.

Orestil: "TiFam, meine TiFam!"

Viktor: "Herr Jesus, hilf uns. Schicke die Missionare mit Lebensmitteln und Medikamenten hierher."

Jesus erhörte das Gebet von Viktor. In ganz kurzer Zeit kam Hilfe und TiFam wurde in einem Hubschrauber zum Missionskrankenhaus gebracht.

Was sie dort erlebte, das verrät dir das nächste Hörspiel.


Personen: Erzähler, Orestil, Viktor

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 13, 2018, at 08:13 AM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)