STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- Perform a PLAY -- 019 (Who is the true God 4)

This page in: -- Arabic? -- Aymara -- Azeri -- Bengali? -- Bulgarian -- Cebuano -- Chinese -- English -- Farsi? -- French -- GERMAN -- Guarani -- Hebrew? -- Hindi -- Indonesian -- Italian -- Korean -- Kyrgyz -- Malayalam? -- Portuguese -- Quechua? -- Romanian? -- Russian -- Serbian? -- Spanish-AM -- Spanish-ES -- Tamil -- Turkish -- Urdu? -- Uzbek

Previous Piece -- Next Piece

THEATERSTÜCKE -- spiele sie anderen Kindern vor!
Theaterstücke zur Aufführung für Kinder

19. Wer ist der wahre Gott 4


König Ahab war furchtbar böse auf Elia.

Ahab: "Der Prophet ist schuld daran, dass es so lange nicht mehr geregnet hat."

Ahab tobte. Hatte er vergessen, dass die große Trockenheit nur deshalb kam, weil er den lebendigen Gott verlassen hatte?

Drei Jahre waren vergangen. Drei Jahre ohne einen Tropfen Regen und dann kam Elia zu Ahab.

Elia: "König Ahab, wenn du willst, dass es wieder regnet, dann versammle das ganze Volk und alle Baalspriester auf dem Berg Karmel. Dort wollen wir sehen, wer Gott ist: Der HERR oder Baal."

Ahab gehorchte Elia.

Am nächsten Morgen stieg das ganze Volk auf den Berg. Was wird geschehen? Elia rief in die Menschenmenge:

Elia: "Wie lange schwankt ihr hin und her? Entscheidet euch heute, wem ihr dienen wollt, Gott dem Herrn oder Baal."

Das Volk schwieg. Sie schauten zu, wie Elia einen Altar baute und ein Opfertier darauf legte. Die Baalspriester machten das gleiche.

Elia: "Halt, kein Feuer legen! Jeder betet jetzt zu seinem Gott. Und der Gott, der Feuer vom Himmel fallen lassen wird, der ist Gott."

Sofort begannen die Anhänger des Baal zu ihrem Gott zu rufen. Stundenlang. Aber keine Antwort kam vom Himmel. Elia spottete:

Elia: "Ha, ihr müsst lauter rufen. Vielleicht schläft euer Gott oder er ist verreist!"

Ganz still wurde es, als Elia Wasser über sein Opfertier und über das Brennholz goss. Nasses Holz brennt doch nicht, oder?

Laut und von ganzem Herzen betete Elia:

Elia: "Herr, Gott, zeige heute deinem Volk, dass du Gott in Israel bist und ich dein Diener."

Da! Plötzlich fiel Feuer vom Himmel und fraß das Opfer, Holz, Steine und sogar das Wasser auf. Alles brannte lichterloh. Erschrocken fiel das Volk auf die Erde und schrie einstimmig:

Volk: "Der Herr ist Gott! Der Herr ist Gott."

Jetzt waren sie überzeugt und die Baalspriester bekamen ihre gerechte Strafe, alle mussten sterben.

Der Herr ist Gott! Noch einmal betete Elia zu ihm und dann zogen schwarze Wolken herauf. Die ersten Tropfen fielen. Der lebendige, einzige Gott ließ es wieder regnen.


Personen: Erzähler, Ahab, Elia, Volk

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on February 12, 2018, at 02:53 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)