STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 134 (STOP 2)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

134 STOP 2


Fahrschule fürs Leben. Heute heißt es STOP!

"Ist der verrückt? Fährt mit Vollgas bei STOP durch." Silvan ist entsetzt.

Tina meint: "Vielleicht hat er's eilig."

In voller Fahrt war auch ein Mann, der uns heute in der Bibel begegnet. Er war unberechenbar. Alle hatten Angst vor ihm. Er leistete Beihilfe zum Mord. Unschuldige mussten leiden.

Saulus schrie: "Wir rotten alle Christen aus. Alle, die behaupten, dass Jesus Gottes Sohn ist. Auf geht’s, nach Damaskus."

Männer und Frauen wollte er verhaften. Der oberste Priester hatte ihm grünes Licht dazu gegeben.

Saulus beschleunigte sein Tempo. Doch plötzlich wurde er gestoppt.

Vom Himmel strahlte ein grelles Licht.

Jesus rief seinen Namen: "Saul! Saul! Warum verfolgst du mich?"

Saulus stotterte: "Herr, wer … wer bist du?"

"Ich bin Jesus, den du verfolgst. Steh auf. Geh nach Damaskus, dort wirst du erfahren, was du tun sollst."

Die Männer, die Saulus begleiteten, hörten die Stimme auch, aber sie sahen niemand. Als Saulus aufstand, war er blind. Seine Begleiter führten ihn in die Stadt.

Jesus hat Saulus gestoppt. Dadurch erkannte er, dass sein Leben auf dem falschen Weg ist. Er dachte, dass er zu Gott gehört. Doch das war ein Irrtum! Ohne Jesus ist jeder auf dem falschen Lebensweg. Auf dem Weg, der nicht in den Himmel führt. Das ist lebensgefährlich. Deshalb stoppte Jesus Saulus und viele andere.

Tina sagte: "Mir ist noch kein helles Licht begegnet."

Gottes Stoppschilder können auch ganz anders aussehen.

"Das kann zum Beispiel ein Unfall oder eine Krankheit sein", sagte Silvan.

Für mich war eine Predigt wie ein Stoppschild. Gott gebraucht auch Menschen als STOP für andere.

Und wie ging's mit Saulus weiter?

Er hat es zugegeben, dass er auf dem falschen Weg ist und hat gebetet. Nach drei Tagen kam ein Mann zu ihm.

Er hieß Ananias und sagte: "Lieber Bruder Saul. Der Herr Jesus hat mich geschickt. Du sollst wieder sehen. Er schenkt dir den Heiligen Geist, das ist seine Kraft für deinen Weg."

Im selben Augenblick konnte Saulus wieder sehen. Jesus hat aus ihm einen neuen Menschen gemacht.

Die Christen, die er töten wollte, wurden seine besten Freunde. Und er wurde ein Wegweiser, der vielen den Weg zu Jesus gezeigt hat.


Rätselecke

Warum wollte Saulus nach Damaskus?
Ohne Jesus ist jeder Mensch auf dem falschen ________!
Wie hat Jesus dich gestoppt?

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 27, 2018, at 03:11 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)