STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 090 (The angry teacher 2)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

90. Der wütende Lehrer 2


Battu feuerte seinen Bruder an: "Los, Ringu, los! Du schaffst es!"

Ringus Fuß schmerzte entsetzlich. Aber er wollte das Ochsenrennen unbedingt gewinnen. Er hielt die Zügel fester, rannte immer schneller, überholte einige Gespanne und kurz vor dem Ziel ging er in Führung.

"Gewonnen! Ringu hat gewonnen!" Battu sprang vor Freude in die Luft. Und der Vater war stolz auf seinen Sohn.

Ringu strahlte, als seine Ochsen mit Girlanden geschmückt wurden. Er hatte tapfer durchgehalten.

Aber zu Hause ging es ihm immer schlechter. Der Fuß tat furchtbar weh. Ringu hatte Kopfschmerzen und bekam Fieber.

Die Mutter sagte: "Leg dich auf die Veranda, Ringu. Schau, der weiße Ausländer und Pandu kommen in unser Dorf."

"Ich kenne ihn", sagte Ringu. "Er erzählt immer von einem guten Gott, der seinen Sohn auf die Erde geschickt hat."

Sahib Grubb kam näher: "Guten Tag. Wir werden am Dorfbrunnen große Bilder zeigen. Wir laden euch ein. Kommt ihr mit?"

"Das geht leider nicht", antwortete Ringus Mutter. "Unser Sohn ist sehr krank. Der Zauberer konnte nicht helfen. Können sie uns helfen?"

Viele schauten zu, wie der Fremde Ringus Fuß untersuchte. Dann sagte er: "Ja, da kann ich helfen. Ich brauche nur eine Schüssel voll heißen Wassers. So, da kommt dieses Pulver hinein. Auflösen. Die Temperatur stimmt. Ringu, stelle deinen Fuß hinein. Die Medizin reinigt deinen Fuß."

Ringu zögerte: "Ganz hinein?"

"Natürlich. Nur keine Angst. Ich will noch für dich beten: Herr Jesus, du kannst alles. Bitte mache Ringus Fuß wieder ganz gesund und beschütze dieses Haus. Amen."

Die Behandlung und das Gebet haben geholfen. Bald konnte Ringu wieder zur Schule. Er nahm die kleine Schrift, die ihm Missionar Sahib Grubb geschenkt hatte, mit. Sein Lehrer war davon aber nicht begeistert.

"Was soll der Quatsch", schrie er. "Der Zettel berichtet von dem Gott der Christen. Wir Inder glauben das nicht. Nimm nie mehr so etwas in die Hand. Verstanden?"

Der Lehrer knüllte das Blatt zusammen und warf es in die Ecke. Doch Ringu war schlau. An diesem Tag verließ er als letzter die Schule und was er dabei schnell in seinem Turban verschwinden ließ, kannst du dir bestimmt denken.

"Battu, wenn ich nur noch mehr erfahren könnte über den Gott der Christen."

"Ringe, hast du vergessen, was der Lehrer gesagt hat? Wenn du nicht hörst, dann fressen dich bald die bösen Geister."

Doch Ringu glaubte das nicht: "Sahib haben sie auch nicht gefressen. Ich behalte das Blatt."

"Ich habe Angst!", gab Battu zu.

Dann kam Besuch in das kleine indische Dorf.

Davon erzähle ich dir in der nächsten Geschichte.

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 26, 2018, at 01:47 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)