STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 146 (Speaking stones 1)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

146 Sprechende Steine 1


Was sammelst du? Briefmarken oder Münzen? Timo hat das Regal voller Steine.

"Toll! Wo hast du die alle her?", fragte Manuela.

"Den hab' ich auf einer Bergtour gefunden. Und das ist ein Stück von der Berliner Mauer. Den hier hat mein Onkel vom Tal der Könige aus Ägypten mitgebracht."

Manuela staunte: "Jeder ist anders, die Form, die Farben."

Timo sagte: "Die meisten Steine erinnern mich an ein Erlebnis."

Weißt du, dass Abraham auch Steine aufgestellt hat? Nicht im Regal, dafür waren sie viel zu groß. Er stellte vor etwa 4000 Jahren Erinnerungssteine im Freien auf.

Und warum?

Es hat damit begonnen, dass der lebendige Gott mit ihm geredet hat: "Abraham! Verlasse dein Heimatland und deine Verwandten und gehe in das Land, das ich dir zeigen werde."

Abraham hat Gott nicht gesehen, aber deutlich gehört, was er tun soll: Alles aufgeben. Das verlangt Gott immer von einem Menschen, wenn er ihm etwas viel Besseres geben will.

Noch einmal hörte Abraham Gottes Stimme: "Ich zeige dir ein neues Land und mache aus dir ein großes Volk. Ich will dich segnen und deinen Namen berühmt machen."

Obwohl Abraham nicht wusste, wohin der Weg geht, verließ er mit seiner Frau die Heimat. Weil er Gott glaubte, war er gehorsam.

Nach einer langen Wanderung kam Abraham in das Land, das heute Israel heißt.

Ob er ahnte, dass Gott aus ihm das Volk machen wollte, aus dem später Jesus, unser Retter gekommen ist?

In diesem fremden Land hörte Abraham wieder die vertraute Stimme Gottes: "Dieses Land will ich deinen Nachkommen geben."

Jetzt war Abraham ganz sicher. Dies war der richtige Weg. Er war am Ziel.

Als erstes baute er einen Altar. Er stellte einen Stein auf, der ihn an Gott und seine Verheißungen erinnerte.

Weiter im Süden richtete er noch einen Gedenkstein auf.

Wie wär's mit einer Steine-Sammlung in deinem Zimmer? Für jedes Erlebnis mit Gott, zum Beispiel wenn er dein Gebet erhört oder dich beschützt hat, stellst du einen kleinen Stein ins Regal. Diese Steine werden dich an Gott erinnern und dir Mut machen mit ihm weiterzugehen.

Wie es mit Abraham weiterging, das erzähle ich dir in der nächsten Geschichte.


Rätselecke

Was sollte Abraham aus Liebe zu Gott aufgeben?
Welches Versprechen erhielt Abraham von Gott?
Für welches Erlebnis mit Gott könntest du einen Gedenkstein aufstellen?

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 27, 2018, at 04:26 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)