STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 137 (The destination indicator 5)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

137 Der Wegweiser 5


Lena wusste nicht mehr weiter: "Und wo geht es jetzt lang?"

Aber Kathrin hatte den Stadtplan vergessen: "So ein Käse. Die Wegbeschreibung hängt daheim an der Pinnwand."

Lena ärgerte sich: "Toll! Und was machen wir jetzt?"

"Dort ist ein Wegweiser."

Ob die beiden ihr Ziel erreicht haben?

Wie gut, dass es Wegweiser gibt. Nicht nur auf der Straße, sondern auch für unser Leben.

Weißt du, dass Gott Wegweiser hat?

Sie haben Hände und Füße, Ohren und Mund. Wie Philippus. Dieser Wegweiser kannte den einzigen Weg zu Gott. Er konnte ihn gut erklären. Vielen zeigte er den Weg zu Jesus.

Eines Tages kam ein Engel zu ihm und sagte: "Philippus gehe nach Süden auf die Straße, die von Jerusalem nach Gaza führt."

Gott brauchte Philippus. Gott braucht dich. Er braucht Menschen, die den Weg kennen. Willst du ein Wegweiser für Jesus sein?

Von Philippus kannst du viel lernen. Er hat nicht gesagt: Ich hab keine Lust.

Er ging sofort. Auf der staubigen Landstraße war er nicht lang allein. In einer vornehmen Kutsche kam der Finanzminister der Königin von Äthiopien. Dieser Mann war 200 Kilometer gereist, um in Jerusalem zu beten. Im Tempel hat er sich eine teure Schriftrolle gekauft. Unterwegs las er laut die Bibelverse.

Philippus lief zum Wagen und fragte: "Verstehst du denn, was du da liest?"

Der Äthiopier sagte: "Nein. Ich habe ja keinen, der es mir erklärt. Steig auf und sag mir, von wem hier die Rede ist."

"Du liest von Jesus", erklärte Philippus. "Er ist der einzige Weg zu Gott. Glaub an ihn, er bringt dich ans Ziel, in den Himmel."

Das tat der Finanzminister und sagte: "Ich glaube, dass Jesus der Sohn Gottes ist."

Philippus war ein Wegweiser, der auf Jesus zeigte. Und der Finanzminister ordnete sich ein. Sein Herz hatte den richtigen Weg gefunden. Fröhlich fuhr er in seine Heimat, so hört diese Geschichte in der Bibel auf.

Ich hoffe, dass du den einzigen Weg zu Gott kennst und gerne ein Wegweiser für Jesus bist: Zuhause, in der Schule und bei Freunden. Später vielleicht in Deutschland, da werden dringend Wegweiser gebraucht. Auch in Afrika und Asien.

Denn mehr als zwei Milliarden Menschen haben keinen Wegweiser. Sie haben noch nie gehört, dass Jesus der einzige Weg zu Gott ist.


Gebetsecke

Herr Jesus, du bist der einzige Weg zu Gott und ich möchte ein Wegweiser für andere sein. Ich gebe dir mein Leben. Zeige mir, wem ich von dir weitersagen soll. Und wenn du willst, gehe ich später dahin, wo Menschen nicht wissen, dass du für alle Sünden gestorben und auferstanden bist. Amen.

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 27, 2018, at 03:24 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)