STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 079 (Invaluable)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

79. Unbezahlbar


Mit gekonntem Sprung sprang der indische Perlentaucher ins Meer. Sein bester Freund, David Morse, wartete im Boot bis der braune Kopf wieder auftauchte. Mit einem Taschenmesser öffneten sie die Austernmuscheln.

David Morse sagte: "Rambhau, du bist ein Super-Taucher. Diese Perle ist ein Vermögen wert."

"Ja, die ist nicht schlecht", sagte Rambhau.

"Gibt es eine bessere Perle?", wollte David wissen.

"Ich habe eine zu Hause. Die ist viel wertvoller."

"Ich finde, die ist vollkommen. Deine Augen sehen zu genau."

Da sagte Rambhau: "Das ist es, was du immer von deinem Gott sagst. Die Menschen denken, sie sind in Ordnung, aber du sagst, Gott sieht, wie sie wirklich sind."

"Ja, das stimmt. Aber er will jedem ein reines Herz geben. Das ist Gottes Geschenk, verstehst du das?"

Die beiden Freunde hatten inzwischen das Ufer erreicht.

"David, das ist mir zu einfach. Ich bin zu stolz, um dieses Geschenk anzunehmen. Ich will etwas tun. Siehst du den Pilger dort? Der geht barfuß über spitze Steine bis nach Kalkutta. Ich werde auf meinen Knien nach Delhi rutschen."

David Morse schüttelte den Kopf: "Rambhau, das sind mehr als 1000 Kilometer. Bevor du dein Ziel erreicht hast, wirst du an Blutvergiftung sterben."

Doch was David Morse auch sagte, es nützte nichts. Einige Tage vergingen.

Dann klopfte jemand an Davids Tür: "Rambhau, du? Komm rein."

"David, morgen beginne ich meine Pilgerreise. Ich möchte dir zum Abschied von meinem Sohn erzählen."

"Du hast einen Sohn?", fragte David erstaunt.

"Er war der beste Perlentaucher an Indiens Küste. Die schönste Perle wollte er finden. Er hat sie gefunden. Aber weil er dabei zu lange unter Wasser war, ist er kurz danach gestorben. Weil du mein bester Freund bist, will ich dir diese Perle schenken."

"Rambhau, die ist wunderbar. Vollkommen! Die kann ich unmöglich annehmen. Ich gebe dir 10.000 Rupien dafür."

"Die kannst du nicht kaufen!"

"Wenn sie mehr wert ist, dann will ich dafür arbeiten", schlug David vor.

"David, die ist unbezahlbar. Mein Sohn hat dafür mit seinem Leben bezahlt."

David Morse sagte ernst: "Rambhau, das ist genau das, was ich dir immer von Gott sagte. Sein Geschenk, die Erlösung, kann man nicht bezahlen. Nicht durch gute Werke oder Pilgerfahrten. Sie ist ein Geschenk Gottes, denn sie hat Jesus, seinem Sohn, das Leben gekostet. Willst du dieses Geschenk heute annehmen?"

"Jetzt verstehe ich!", sagte Rambhau. "Es hat das Leben seines Sohnes gekostet. Ich will das Geschenk der Erlösung annehmen."

Die Erlösung ist Gottes Geschenk, auch für dich. Nimm es jetzt an!


Rätselecke

Wodurch bekommt man die Erlösung nicht?
Womit hat Jesus deine Erlösung bezahlt?

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 26, 2018, at 12:56 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)