STORIES for CHILDREN by Sister Farida

(www.wol-children.net)

Search in "German":

Home -- German -- read a STORY -- 151 (Donkey heads are expensive 1)

This page in: -- GERMAN

Previous Piece -- Next Piece

GESCHICHTEN -- fang gleich an zu lesen!
Spannende Geschichten zum Lesen und Vorlesen

151 Eselsköpfe sind teuer 1


Kannst du dir die Stadt Samaria vorstellen, die gut befestigt auf einem Berg liegt?

Als Israel geteilt war, war dies die Hauptstadt vom Nordreich.

Und genau auf diese Stadt hatten es die Feinde abgesehen.

Die Syrer wollten sie erobern. Aber nicht mit Waffen, sondern durch Belagerung. Rings um die Stadt schlugen sie ihr Lager auf und behielten die Tore fest im Auge.

Von da an hörte man in der Stadt nur schlechte Nachrichten. Die Nahrungsmittel waren knapp. Alles ausverkauft! Ein Eselskopf, schlechte Ware, kostete 120,- Euro. Halbverhungerte Kinder weinten und suchten auf den Straßen nach Essen.

Das Volk war am Ende. Der König auch. Er schob die Schuld auf Elisa und war fest entschlossen, den Boten Gottes umzubringen. Ein Offizier begleitete ihn.

Elisa sah sie kommen und sagte: "König, hör auf Gott! Er hat versprochen, dass es morgen für jeden Essen gibt. Ganz billig!"

Frech spottete der Offizier darüber: "Unmöglich! Denkst du, Gott kann am Himmel Fenster machen und etwas herunterwerfen?"

Elisa sagte ernst: "Du wirst es sehen, aber zur Strafe nichts davon essen."

Das war gute Nachricht von Gott, aber niemand glaubte daran.

Die Not war riesengroß. Doch am größten war sie für vier Männer, die draußen vor dem Stadttor saßen. Sie waren in Lumpen gehüllt, halbverhungert und aussätzig. Wegen dieser schrecklichen Hautkrankheit wurden sie ausgestoßen.

Würde man bald die schlechte Nachricht von ihrem Tod verbreiten? Hoffnungslos starrten sie vor sich hin.

Plötzlich brach einer das Schweigen: "Überall lauert der Tod. Bleiben wir hier, dann werden wir sterben. Gehen wir in die Stadt, werden wir auch sterben. Gehen wir zu den Feinden, vielleicht … vielleicht lassen sie uns am Leben. Und wenn sie uns töten, dann sterben wir eben dort."

Ein kleiner Funke Hoffnung kam in ihr Herz.

Als die Sonne unterging, schlichen sie zum Lager der Feinde. Die Spannung war riesengroß. Sie erreichten das erste Zelt. Vorsicht! Ganz leise!

Was dann passierte, das erzähle ich dir in der nächsten Geschichte.


Rätselecke

Welche Stadt im Norden von Israel wollten die Syrer erobern?
Wer glaubte als einziger der guten Nachricht von Gott?
Warum saßen vier Männer zerlumpt vor dem Stadttor?

© Copyright: CEF Germany

www.WoL-Children.net

Page last modified on January 27, 2018, at 06:06 PM | powered by PmWiki (pmwiki-2.2.109)